Site Loader

Hallihallöchen und willkommen zu einem weiteren Beitrag eines Ausfluges in die … na wer kommt drauf? Ja, es ist die Schweiz xD Heute ging es einen Berg rauf und falls ihr jetzt denkt, dass habt ihr doch schon mal gelesen…dann habt ihr recht xD Ich habe mal einen Bericht über die Bregenzer Pfänderbahn in Österreich geschrieben, aber heute dreht sich alles um eine schweizerische Schwebebahn am Säntis.

Beim Parkplatz angekommen, fanden wir direkt die Behindertenparkplätze, von denen es hier 4 Stück gibt. Beim Ticketkauf gab es dann mit einem B (oder sonstigen Begleitpersonenkennzeichnung – ich weiß ja nicht, welche Zeichen es im Ausland gibt xD) im Ausweis freien Eintritt für die Begleitperson. Zum Glück, denn die Kosten für eine erwachsene Person waren doch recht happig mit 38,15€.

Alles war super barrierefrei und ich bin ohne Probleme bis in die Schwebebahn reingekommen. Auch diese Gondel war rundum mit Glas versehen, somit konnten wir beobachten, wie wir in 2502 Meter Höhe hochfuhren. Durch die Glasscheiben konnten wir die warmen Sonnenstrahlen genießen und merkten lediglich durch den oben liegen gebliebenen Schnee, dass es doch vielleicht etwas kälter draußen sein könnte.

Erstmal die Aussicht genießen

Oben angekommen sollte man erstmal die Aussicht genießen ^^ Hier ist eine riesige Terrasse vorhanden auf der man im Rollstuhl gut zu Recht kommt. Allerdings gibt es die Möglichkeit über Stufen noch etwas höher zu kommen, doch als Rollstuhlfahrer musste ich darauf verzichten. Egal, ich stand praktisch in den Wolken. Das reichte mir auch aus ^^ Denn hier oben sieht man, wie die Wolken auf einen zufliegen bis man schließlich davon umhüllt wird. Nachdem ich von der Wolke umschlungen war, merkte ich auch, wie es schlagartig kühler wurde. Es ist auf jeden Fall interessant zu erleben, wie es sich in einer Wolke anfühlt xD

Simone sitzt im Rollstuhl vor einer riesigen Nebelwand

Als wir uns dann auf dem Weg zurück machten, begegnete uns noch eine kleine Steine-Ausstellung. Es waren Steine aus allen möglichen Ländern ausgestellt, ob die Steine immer da sind, kann ich euch aber nicht sagen. Mit der Schwebebahn ging es wieder runter und so endet unser Ausflug am Säntis ^^

Dinge, die ich gelernt habe:

1) Die Schwebebahn am Säntis ist barrierefrei
2) Der Eintritt ist aber echt teuer
3) Auf dem Säntis kann man von Wolken umgeben werden

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Related Posts More From Author

Über die Autorin

Über mich

Lifestyle Blogger

Hallöchen alle miteinander =) Mein Name ist Simone und ich heiße euch auf meinem Rollstuhl-Reise-Blog willkommen. Hier geht es um…

Archiv