Site Loader

Hallihallöchen =) Wie einige von euch durch meine „Über mich“-Seite wissen, sitze ich im Rollstuhl. Aber das hindert mich nicht daran, zu Reisen! Ich liebe das Reisen einfach, so war es vor meiner Hirnblutung und so ist es jetzt immer noch. Solltet ihr beim Reisen unsicher sein, egal ob im Rollstuhl oder nicht, dann möchte ich euch mit diesem Blog zeigen, dass es ziemlich cool sein kann und es viele Möglichkeiten gibt =) Manche scheint es abzuschrecken, da sie nicht wissen wie sowas abläuft und ob es möglich ist. Und genau deswegen bin ich hier, um meine Erfahrungen und mein Wissen mit euch zu teilen. Meine erste große Reise ging nach China o(^.^)o

Um ehrlich zu sein, hätte ich nie damit gerechnet, nach China zu kommen. Nun muss ich ehrlicherweise gestehen, dass auch ich Vorurteile hatte. Ja, man glaubt nicht wie einfach es sein kann, Vorurteile zu haben. Ich dachte selbst immer, dass ich versuchen könnte keine Vorurteile zu haben, und doch hatte ich tatsächlich unbewusst welche. Diese haben sich zum Glück als falsch herausgestellt, doch das ist jetzt erstmal nicht so wichtig. Also wieso ein Trip nach China?

Ein ENSA-Projekt

Meine Ausbildungsstätte, ein Berufsbildungswerk, besaß eine Partnerschaft mit einer Schule in China, die dem Berufsbildungswerk ähnelte. Diese hieß „GETCH“ Guangzhou English Training Center, diese Schule nahm ebenfalls Schüler mit Behinderungen auf. Um mit den Schülern dieser Schule an einem Projekt arbeiten zu dürfen, wurden wir von ENSA unterstützt. ENSA steht für „Entwicklungspolitisches Schulaustauschprogramm“ und ermöglichte unsere Begegnung in China.

Während meines Aufenthaltes in China habe ich so viel erleben dürfen! Ich habe herausgefunden, dass die Leute doch sehr freundlich sind und meine Sorgen für die Katz waren. Nur einmal, da hat mich so ne ältere Frau auf Chinesisch komisch angesprochen…und nein, ich bin keine Chinesin, sondern Vietnamesin. Da hatte ich eher ein feindlicheres Gefühl, ansonsten habe ich mich nie diskriminiert gefühlt. Durch diese Reise habe ich definitiv an Selbstbewusstsein gewonnen und daher möchte ich auch meine Erfahrungen mit euch teilen. Es ist egal, ob man gehandicapped ist oder nicht. Wenn du reisen möchtest, wirst du einen Weg finden. Man darf nur keine Angst haben.

Und wenn ich jetzt euer Interesse geweckt haben sollte, dann würde ich mich freuen, wenn ihr mich auf meiner Reise begleitet 😀

Hier schon mal eine kleine Vorschau mit Eindrücken, die ich in China gesammelt habe:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Related Posts More From Author

Über die Autorin

Über mich

Lifestyle Blogger

Hallöchen alle miteinander =) Mein Name ist Simone und ich heiße euch auf meinem Rollstuhl-Reise-Blog willkommen. Hier geht es um…

Archiv