Site Loader
Altstadt Heidelberg PlaneSpoken

Wisst ihr welche Stadt ziemlich viele Touristen anzieht? H-E-I-D-E-L-B-E-R-G ^^ Aber wieso ist es so, dass man eine asiatische Touristengruppe nach der anderen hier zu Gesicht bekommt?

Eine malerische Altstadt

Heidelberg ist eine Stadt im Südwesten Deutschlands und bekannt für ihre malerische Altstadt mit der Schlossruine. Zusätzlich steht hier die älteste Universität Deutschlands. Daher ist es nicht verwunderlich, dass ein Viertel von Heidelbergs Einwohner Studenten sind. Diese Kombination aus Schlossruine und Altstadt zieht ziemlich viele Besucher aus aller Welt an. Und ich habe einfach zufällig meine Ausbildung nahe Heidelberg absolviert, weshalb ich des Öfteren in der Stadt war ^^ Deshalb möchte ich euch einfach kurz etwas über die Stadt erzählen.

Eine relativ barrierefreie Stadt

Wie schon erwähnt ist Heidelberg eine Altstadt – also ziemlich wackelig und ruckelig für einen Rollstuhlfahrer, denn es gibt einfach zu viele Kopfsteinpflaster. Aber die Stadt ist nichtsdestotrotz sehr rollstuhlgerecht! Mir hat man mal erzählt, dass es wegen den ganzen Kliniken und Einrichtungen so wäre. Da ich mich zu der Zeit selbst in einer „Einrichtung“ befand konnte ich dies nur bejahen. Die Busse waren rollstuhlgerecht mit Rampen und Hebebühnen ausgestattet. Und es gab auch ein barrierefreies Schwimmbad mitten in der Stadt bzw. im Einkaufscenter „Darmstädter Hof“ xD Hier gibt es eine große Umkleidekabine und einen barrierefreien Zugang zum Schwimmbecken.

Andere Sehenswürdigkeiten

Heidelberg hat neben dem Schloss natürlich noch die ein oder andere Sehenswürdigkeit ^^ So kann man beim Kornmarkt die „Kornmarkt-Madonna“ bzw. den Muttergottesbrunnen sehen und ein ziemlich gutes Fotomotiv machen, da das Schloss direkt im Hintergrund ist. Oder man schaut sich die „Alte Brücke“ auch bekannt als Karl-Theodor-Brücke, mal näher an. Die Brücke zeigt die klassische Brückenbaukunst in Stein. Auf einer Seite der Brücke ist sogar noch ein Brückentor aus dem Mittelalter erhalten. Sie war früher Teil der alten Stadtmauer erhalten.

In der Hauptstraße befinden sich die ganzen Einkaufsläden und Restaurants. Solange man sich in der Hauptstraße befindet, sind die meisten Eingänge zu den Einkaufsläden und Restaurants barrierefrei. Nur in den Seitenstraßen muss man mit älteren Gebäuden rechnen und auch mit Stufen vor der Eingangstür. Da ich eigentlich fast immer im manuellen Rollstuhl mit Begleitung unterwegs bin, konnte ich vorbeigehende Menschen um Hilfe bitten. Aber auch wenn ich alleine im Elektrorollstuhl unterwegs war, gab es immer super freundliche Menschen, die mir geholfen haben und mich mitsamt Elektrorollstuhl eine Stufe hochheben konnten.

Mittlerweile finde ich das persönlich auch gar nicht schlimm, Passanten zu fragen. Das schlimmste was einem passieren kann ist ein „Nein“ und dann frage ich einfach die nächste Person. Jedoch ist es definitiv einfacher Menschen um Hilfe zu bitten, wenn man nicht in einem riesigen elektrischen Rollstuhl hockt. Daher wäge ich je nach Situation und Ort ab, in welchem Rollstuhl ich mich bewege ^^

Falls ihr aber doch auf Nummer sichergehen wollt, dann kann ich euch folgende Internetseite vorschlagen: http://heidelberg.huerdenlos.de/index.php?id=980
Hier findet ihr Beschreibungen zu der Barrierefreiheit von etwaigen Orten/Objekten in Heidelberg!

Dinge, die ich gelernt habe:

1) Heidelberg ist eine relativ rollstuhlfreundliche Stadt
2) Jedoch sind Läden in den Seitengassen der Altstadt kaum zugänglich für einen
Rollstuhlfahrer, da diese sich in älteren Gebäuden mit Stufen befinden

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Related Posts More From Author

Über die Autorin

Über mich

Lifestyle Blogger

Hallöchen alle miteinander =) Mein Name ist Simone und ich heiße euch auf meinem Rollstuhl-Reise-Blog willkommen. Hier geht es um…

Archiv